Foto-Archiv

  Winter

  Sommer

  Gastraum

  Impressionen

 Videos

  Events

     2014 - 2018

  Events

     2009 - 2013

  Bauphasen

 

Impressionen von der Alm

 



Fotosession mit Kindern und Jugendlichen auf der Königs-Alm





   



 

 

   
. . . in der märchenhaften Wanderregion des Kaufunger Waldes

 

Mitten in der märchenhaften Wanderregion des Kaufunger Waldes auf einem Hügel oberhalb des malerischen Ortes Nieste bietet sich dem  Wanderer ein herrlicher Blick weit ins Gläsnertal hinein. Genau hier, unweit vom Sensenstein. zwischen Kaufungen und Nieste steht die Königs-Alm von Hartmut Apel.

Eine Idee wird Realität
Die Geschichte der Königs-Alm begann im vergangenen Jahr im Mai beim traditionellen Maibaumaufstellen in Nieste saßen Hartmut Apel und Niestes Bürgermeister Edgar Paul zusammen und malten sich ein echtes bayerisches Wirtshaus in den Wäldern des Kaufunger Waldes aus. Beide ließ diese Idee von an an nicht mehr los. Hartmut Apel, der mit seiner Königs-Alm den Kasseler Weihnachtsmarkt in den vergangenen Jahren bereicherte und seit über 25 Jahren regelmäßig seinen Urlaub im Allgäu verlebt, war von der Idee begeistert. "In den folgenden Wochen und Monaten wurden die Planungen immer konkrete", sagt Hartmut Apel. "Zusammen mit Edgar Paul wurde bald ein geeignetes Grundstück gefunden und die entsprechenden Anträge gestellt. Und dann ging alles sehr schnell". Bereits am 3. April dieses Jahres fand im Beisein des zukünftigen Landrates Uwe Schmidt der Spatenstich statt und am 16. April rollen die ersten Bagger an.

 


Erinnert an Urlaub: Die Königs-Alm bietet etwa 430 Besuchern einen Platz, rund 160 im Inneren und 270 auf der Sonnenterrasse  
      
Foto: König

 


Gastlichkeit und Gemütlichkeit: Das Holz für die Königs-Alm ist teilweise rund 200 Jahre alt. Für den Bau waren Allgäuer Spezialisten zuständig.         
Foto: König

 

„Unsere Königs-Alm wurde nach überlieferter Baukunst von Allgäuer Holz- und Almbauspezialisten mit teilweise über 200 Jahre altem Holz erbaut." HARTMUT APEL

„Fast unvorstellbar, dass wir alles in knapp acht Wochen geschafft haben". freut sich Heidi Trampedach,

die Lebensgefährtin von Hartmut Apel „Unser ganz großer Dank gilt allen beteiligten Firmen, Mitarbeitern und den 37 Ämtern staatlicher Belange für diese tolle Leistung", ergänzt Hartmut Apel,„Ganz  besonders danken wir für die großartige Unterstützung seitens der Bürger in Nieste."

Authentische Dekoration
Die Königs-Alm bietet auf einem Areal von knapp 13 000 Quadratmeter Fläche kulinarische Genüsse in uriger Atmosphäre- Dafür sorgt neben der original-typischen Bauweise vor allem das Holz und die authentische Dekoration mit Liebe zum Detail.
„Unsere Königs-Alm wurde nach überlieferter Baukunst von Allgäuer Holz-und Almbauspezialisten mit teilweise über 200 Jahre altem Holz erbaut'", erklärt Hartmut Apel, dessen besonderer Dank
dafür den Spezialisten der Firma Köberle aus dem Allgäu gilt.

 

Moderne Küche
Das Gastronomiekonzept umfasst 164 Plätze im Wirtshaus und siebzig Plätze auf der Sonnenterrasse. Essen à la Carte und freundliche Bedienung erwartet hier die Gäste. Weitere 200 Plätze befinden sich auf der Selbstbedienungs-Terrasse. Die Küche ist bayerisch-regional. Dazu schmecken frische Biere aus Bayern, und natürlich Nordhessen am besten. Täglich frischer Blechkuchen und die bekannten Niester Riesenwaffeln runden das reichhaltige Angebot ab. „Wir bieten für
die ganze Familie etwas". verspricht Heidi Trampedach, „Ob ein Steak für Papi. ein asiatisches Gericht für Mutti. "Ahle Worscht" für Opa oder Pommes für die Kleinen, alles ist bei uns zu haben. Natürlich in der bewährten Qualität der Firma Apel-Catering. "Eine moderne Küche und bestens geschultes Küchenpersonal stehen in dem bewohnten Wirtschaftsgebäude dafür bereit.
 

„Wir bieten für die ganze Familie etwas."   HEIDI TRAMPEDACH

Die idyllische Lage der Königs-Alm ist hervorragend erreichbar. Zahlreiche Wanderwege führen an ihr entlang und bieten so Wanderern und Fahrradfahrern eine ideale Möglichkeit für eine willkommene Rast. Von Kaufingen, Nieste oder Heiligenrode kommend ist sie gut erreichbar, da sie direkt gegenüber der Roten Breite nahe dem Sensenstein liegt.
 


Idyllisch am Waldrand oberhalb von Nieste gelegen: Die Königs-ALm ist ein idelaes Ausflugsziel für Wanderer, Fahrradfahrer  und Reiter.         
Foto: König


Typisch bayrisch und mit viel Liebe zum Detail: Die Inneneinrichtung der Königs-Alm verspricht rustikale Gemütlichkeit.          
Foto: Alt

Direkte Busanbindung
Eine direkte Busanbindung mit Haltestelle befindet sich neben dem neuen Zentralparkplatz Niester Riesen mit 165 Stellplätzen für Pkw und zwei Busparkplätzen. Die Königs-Alm wird darüber hinaus ein neuer Start- und Zielpunkt für die beliebten Planwagenfahrten mit dem Naturparkexpress. Ein besonderer Service für Pferd und Reiter ist die vorhandene Pferdekoppel. Auf dem Abenteuerspielplatz können sich die kleinen Gäste nach Herzenslust austoben.

Vielfältige Aktivitäten
Bereits jetzt sollte man sich den monatlichen Frühschoppen an jedem ersten Sonntag im Monat mit Live-Musik vormerken. Die Königs-Alm ist täglich von 11 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Am Wochenende wird erst nach dem letzten Gast geschlossen,

 












 
 

  

 

   

  

 

 

 
 

    Seitenanfang

 

Seitenanfang